Coaching

Coaching ist eine wichtige ergänzende Personalentwicklungs-maßnahme und wird in Unternehmen sehr hoch eingestuft. Nach der Trigon Coaching Befragung 2007 nimmt der Coaching-Einsatz in Unternehmen immer stärker zu. In 65% der befragten Organisationen wird Coaching situativ als PE-Instrument hauptsächlich für Führungskräfte eingesetzt.
In konkreten Situationen entwickeln Führungskräfte Führungskönnen, zum genau richtigen Zeitpunkt, wenn kompetente Unterstützung durch einen Coach zur Verfügung steht.
Daher ist ein individuelles Weiterentwicklungsprogramm für neuernannte Führungskräfte aus unserer langjährigen Coaching-Erfahrung der effektivste Coaching-Ansatz.
Typische Anfangsschwierigkeiten einer Führungskraft zeigen sich nach etwa 100 Tagen und können auf Basis einer gemeinsamen Allianz mit einem Coach in einem absolut vertraulichen Rahmen bearbeitet werden.
Es haben sich sieben Anfangschwierigkeiten als Schwerunkt-Themen für das Coaching herausgebildet.

Führungskräfte müssen sich plötzlich in verschiedene Rollen bewähren

Sie sind Führungskraft für Mitarbeiter, Mitglied im Führungsteam, kämpfen um Ressourcen und sollen synergetisch in der Organisation kooperieren.
Coaching hilft diese unterschiedlichen Rollen zu verstehen und anzunehmen.

Die Leistung der Mitarbeiter soll gesteigert werden

Das wichtigste Instrument dafür ist das „gute Mitarbeitergespräch“.
Es ist „anlassfrei“, beugt Konflikte vor, verstärkt Motivation, verstärkt Bindung zum Vorgesetzten.
Coaching hilft dieses Instrument zu verstehen, in Mitarbeiterphase, Führungskraftphase, Vereinbarungsphase zu strukturieren und das Ergebnis zu reflektieren und daraus zu lernen.

Konflikte sollen erkannt und bearbeitet werden

Die Kommunikation der Führungskraft soll auf Konfliktprävention ausgerichtet sein. Zusätzlich muss sie Kompetenz in der Konfliktbearbeitung aufbauen.
Coaching hilft Methoden der Konfliktlösung zu verstehen, anzuwenden und Erfahrungen aufzubauen.

Die Top-Prioritäten des Unternehmens sollen umgesetzt werden

Die Führungskraft soll nach eigenen Prioritäten handeln, sich damit auf das absolut Wichtige konzentrieren, wie auf Wirtschaftlichkeit, auf Strategie und auf Interessensgruppen.
Ein überzeugendes Mess-System soll Schlüsselziele voranbringen.
Coaching hilft bei der Fokussierung der Führungskraft und bezieht die „ganze Person“ in diesen Prozess ein.

Die Effektivität der Abteilung soll durch Delegieren von Verantwortung statt durch Selbermachen erhöht werden

Der Schwerpunkt der persönlichen Zeitverwendung soll auf führen, entwickeln und steuern von Mitarbeitern liegen.
Coaching hilft, die größte Wende zu schaffen! Führen statt Selbermachen.

Die Führungskraft soll kooperieren und sich gleichzeitig durchsetzen

Einfluss auf andere zu gewinnen ist die gewünschte Wirkung einer Führungskraft.
Coaching hilft Prinzipien der Kooperation zu verstehen, anzuwenden und aus Erfahrungen zu lernen.

Die Führungskraft soll stressresistent sein und Burn-out vermeiden

Coaching hilft beim Bewusstmachen des Selbstwertkonzeptes, bestimmen des Selbstwertes in unterschiedlichen Situationen und beim Bewusstmachen der persönlichen Zeitverwendung und Prioritätensteuerung.

Der Erfolg der ersten Führungsaufgabe ist der Einstieg für den weiteren Aufstieg.

Ansprechpartner

Dr. Jörg Schneider

Dr. Jörg Schneider

Managing Partner
Menü
Call Now Button