Reputation Managment

Hierbei unterscheiden wir zwei wichtige Ausrichtungen „Kandidaten-Befragung / Mitarbeiter-Befragung“!

Kandidaten-Befragung „Außendarstellung Ihres Unternehmens“

Wie wird Ihr Unternehmen von außen gesehen „Außendarstellung“?
Was denken potentielle Kandidaten über Ihr Unternehmen – Pro und Contra!
Hierbei werden während eines Rekrutingverfahren potentielle Kandidaten auf die Außendarstellung und Erfahrungsberichte mit und rund um Ihr Unternehmen befragt.

Mitarbeiter-Befragung „Mitarbeiterbefragung als strategisches Managementinstrument“

Um in Erfahrung zu bringen, was Ihre Mitarbeiter bewegt, wie (un)zufrieden sie sind und wie sie über verschiedene Dinge denken.

Eine Mitarbeiterbefragung weckt Erwartungen

Man kann nach einer Mitarbeiterbefragung nicht so tun, als ob nichts gewesen wäre, und zur Tagesordnung übergehen – damit würde man große Irritation und Enttäuschung auslösen.

Mitarbeiterbefragungen professionell durchführen

Wissen Sie, welche Meinungen Ihre Beschäftigten tatsächlich haben?

Mitarbeiterbefragungen sind ein äußerst sensibles personalwirtschaftliches Instrument, mit dem Informationen über Einstellungen, Werte, Erwartungen und Bedürfnisse der Beschäftigten zu bestimmten betrieblichen Themen systematisch erhoben werden.

Zu welchem Zweck werden Mitarbeiterbefragungen eingesetzt?

Im Zeitalter der Globalisierung und des zunehmenden Wettbewerbs wird sie zunehmend zu einem wichtigen Steuerungsinstrument des Managements und kommt somit viel strategischer und facettenreicher zum Einsatz. Dies bedarf allerdings einer offenen, vertrauensvollen Unternehmenskultur und Führung, die das Potenzial ihrer Mitarbeiter als Know-How-Träger erkennt, entsprechend fördert und nutzt. Ob und inwieweit diese Voraussetzungen vorhanden sind, lässt sich über eine Mitarbeiterbefragung herausfinden.

Themen einer Mitarbeiterbefragung

Themen einer Mitarbeiterbefragung können beispielweise sein:

  • Allgemeine Zufriedenheit
  • Arbeitsplatz und Arbeitsplatzgestaltung
  • Organisation allgemein und der individuellen Arbeit
  • Einbindung der Mitarbeiter
  • Veränderungsprozesse, Umstrukturierungsmaßnahmen
  • Information und Kommunikation
  • Krankenstand
  • Personalentwicklung, Weiterbildungsangebot
  • Soziale Leistungen
  • Unternehmenskultur
  • Wünsche, Beschwerden, Ideen
  • Verbesserungsvorschläge (Bearbeitung, Vergütung, Umsetzung etc.)
  • Statistische Angaben
  • Betriebsklima, Arbeitszeit, Arbeitsentgelt

Mitarbeiterbefragungen sollten prinzipiell folgende acht, sich zum Teil überschneidende Phasen beinhalten:

  1. Planung
  2. Vorbereitung
  3. Durchführung
  4. Auswertung
  5. Feedback an die Beteiligten
  6. Maßnahmenplanung
  7. Maßnahmenumsetzung
  8. Evaluation

Zentrale Inhalte der Planung und Vorbereitung einer Mitarbeiterbefragung sind die Festlegung des Projektteams, die Erarbeitung der Befragungsziele, die Erarbeitung von Informationsmaterialien (z. B. Informationsschreiben, Artikel in der Betriebszeitung) und vor allem die Konzeption des Fragebogens.

Wir sind neutral und daduch wird die Anonymität gewährleistet!

Ansprechpartner

Dr. Jörg Schneider

Dr. Jörg Schneider

Managing Partner
Menü
Call Now Button